55 Prozent der Corona-Patienten mit Migrationshintergrund

Deutschland in Geiselhaft – Kranke haben oft ausländische Wurzeln

 

Nachdem RKI-Tierarzt Wieler sich verplappert und bestätigte hatte, dass die überwiegende Mehrheit der Corona-Patienten, die Intensivbetten belegen, Menschen mit ausländischen Wurzeln sind[i], fragen sich immer mehr, warum ganz Deutschland unter Merkels Schikanen leiden muss, mit denen Woche für Woche bis zu 3,5 Mrd. Euro verbrannt werden[ii]  wenn man doch mögliche Super-Spreader lokalisieren kann? „Corona-Infektionen bei Göttinger Großfamilie“ oder „Clan-Beerdigung in Essen: 750 Trauernde“ – solche Schlagzeilen las man in den vergangenen Monaten häufiger. Erst vor wenigen Tagen titelte eine Zeitung: „Polizei löst illegale Hochzeitsfeier mit fast 60 Personen auf“. Tatort war ein Haus in Duisburg-Marxloh, ein sozialer Brennpunkt mit hohem Migranten-Anteil. Die Gäste feierten ohne Abstand, viele trugen keine Maske.

 

In der Schweiz und in Österreich haben Medien über entsprechende Entwicklungen bereits berichtet[iii]. So schrieb die „Basler Zeitung“, auf schweizerischen Intensivstationen lägen „überdurchschnittlich viele Corona-Patienten mit Migrationshintergrund“. Die Rede war von „70 Prozent“. Der österreichische Intensivmediziner Burkhard Gustorff bestätigte diesen Trend und erklärte, in seiner Wiener Klinik würden Migranten rund 60 Prozent der Corona-Intensivpatienten ausmachen. Ungeachtet dessen wird ganz Deutschland in Geiselhaft genommen.

 

Konkrete Zahlen über Corona-Patienten mit Migrationshintergrund werden aus durchsichtigen Gründen natürlich nicht erhoben. Focus online berichtet jetzt aber über das Beispiel einer Kölner Klinik[iv]. Von Tausenden PCR-Getesteten, die in dieser Klinik aktenkundig sind, wurden vom 1. November 2020 bis Ende Februar 2021 knapp 290 Patienten stationär aufgenommen. Mehr als 55 Prozent von ihnen wiesen laut Focus ausländische Wurzeln auf. Auch bei schweren Krankheitsverläufen besteht ein Übergewicht. Und: Von den 56 Menschen, die in dem Kölner Krankenhaus an oder mit Corona verstorben sind, blickt mehr als jeder Zweite auf einen Migrationshintergrund zurück.

 

Ein ähnliches Bild auf der Intensivstation des besagten Klinikums: Zwei Drittel der 100 in diesem Zeitraum behandelten Intensivpatienten hatten einen Migrationshintergrund. Auffällig hoch liegt die Quote auch bei jenen Virus-Erkrankten, die invasiv beatmet werden mussten: Fast 40 Menschen mit einer Zuwanderer-Vita stehen hier 21 Männern und Frauen ohne Migrationshintergrund gegenüber. Betroffen waren demnach vor allem türkisch und arabisch stämmige Patienten. Dies sind die ersten belastbaren Zahlen aus der Praxis einer der größten Kliniken in Köln.

 

Derweil lassen ach so coole Deutsche, die natürlich Grün oder CDU wählen, alles mit sich machen und merken dabei nicht, dass sie für die Machthaber lediglich williges Stimmvieh bilden. So wird in dieser Woche auch der Aufschrei in einer im weltweiten Vergleich best-ausgebildeten Gesellschaft ausbleiben, wenn Merkel und ihre CDU-Lakaien im Bundestag dreist noch mehr Macht an sich reißen und die Länder entmachten wollen. Ihr Ziel: Errichtung einer Corona-Autokratie, in der mit einer Änderung des Infektionsschutzgesetzes der Bund weitreichende Rechtsverordnungen erlassen kann, die bis dato im Zuständigkeitsbereich der Bundesländer verankert waren. Strammes Durchregieren aus dem Kanzlerbunker – ganz nach Merkels Geschmack. So hat sie’s ja auch von frühester Jugend an gelernt!

 

Ausgangssperren jedenfalls sind verfassungswidrig, stellt Professor Dr. Volker Boehme-Neßler (Oldenburg) fest[v]. Sie sind ein probates Mittel in Diktaturen und autoritären Regimen. Sie dienen dazu, das Verhalten der Bevölkerung zu kontrollieren. Letztlich zerstören sie das öffentliche Leben und behindern Kontakte und Kommunikation unter den Bürgern. Deshalb sind sie gut geeignet, um autoritäre Staatsmacht zu sichern. In Demokratien waren sie bisher verpönt. Aber das kümmert Merkel auf ihrem Marsch in die Corona-Diktatur nicht. Mit Gesetzestreue hat sie es schließlich ja nicht immer so genau genommen…

 

 


[i] https://www.bild.de/bild-plus/politik/inland/politik-inland/corona-patienten-mit-migrationshintergrund-rki-chef-es-ist-ein-tabu-75598632,view=conversionToLogin.bild.html

[ii] https://www.merkur.de/wirtschaft/lockdown-coronavirus-kosten-deutschland-milliarden-euro-wirtschaft-krise-zr-90231189.html

[iii] Ärzte besorgt über viele Covid-Patienten mit Migrationshintergrund - FOCUS Online

[iv] https://www.focus.de/politik/deutschland/erstmals-konkrete-zahlen-dfdfdf_id_13171359.html

[v] Ausgangssperren: Nicht von der Verfassung gedeckt | ZEIT ONLINE

Deutschland gilt als „geschlossene Anstalt mit offenen Grenzen“!

 

Deutschland gilt „in der Welt mittlerweile als geschlossene Anstalt mit offenen...

Weiterlesen

BVerfG-Urteil: Deutschland wird nicht mehr wiederzuerkennen sein!

 

Berlin, Deutscher Bundestag. 30. November 2018 – 13.21 Uhr....

Weiterlesen

Große Transformation: Klima-Diktatur mit globalem Kommunismus!

 

Deutschland soll nach einem Entwurf von Umweltminister und Finanzminister schon bis...

Weiterlesen

Die Sarg-Pflicht entfällt zunehmend – In Tüchern auf die letzte Reise

 

Wer heute das Zeitliche segnet, verursacht wahrscheinlich eine schlechte...

Weiterlesen

Corona nur Generalprobe für die grün-sozialistische Öko-Diktatur!

 

Ein feiner Zug der schwarzen Merkel-Sozialisten: Diese Woche wird enden und...

Weiterlesen

Katholische Kirche Deutschlands vermehrt auf linksradikalem Kurs!

 

Die Katholische Amts-Kirche in Deutschland scheint völlig durchgeknallt. Sie...

Weiterlesen

Geniale Idee: Schafft neue Extremismus-Kategorie eine Art „Stasi“?

 

Das hat er sich aber fein ausgedacht, dieser Herr Haldenwang. Im Gegensatz zu...

Weiterlesen

Inzidenz-Wert reine Fake-Zahl – Frankreich öffnet mit „310“ wieder!

 

„Im offiziellen Sprachgebrauch bezeichnet die Bundesregierung nachweislich...

Weiterlesen

Inzidenzwert frei erfunden – Schweiz mit Wert von 300: Öffnungen!!

 

Es ist der Gipfel! Der Gipfel der Ent-Demokratisierung der Bundesrepublik...

Weiterlesen