Altmaier muss zugeben: Strombedarf viel höher

Lügen-Kartell führt auch mit Energiewende unser Land in Abgrund!

 

In Deutschland wird gelogen. Systematisch. Im Falle Baerbock stellt sich eigentlich nur noch die Frage, wie strunz dumm darf ein „Spitzen“-Politiker sein? Aber gefährlicher sind die anderen Lügner, die schon im Besitz der Macht sind! Damit richten sie seit Jahren Schaden für unser Land an. Freilich: Eine Mehrheit glaubt ihnen. Das bedingt auch ein geschicktes Zusammenspiel des Lügen-Kartells aus Politik und Medien. Zu sehen bei Corona, beim Thema „Klima“ (bei dem Kritik einfach mundtot gemacht wird), bei der Massen-Invasion und bei der Energie-Politik. Bei der Stromversorgung kommt es schon heute täglich zu Versorgungslücken, die durch Importstrom geschlossen werden müssen. Die Rechnung zahlt der Stromkunde. Die typischen Strompreise für Privathaushalte hierzulande liegen um 43 Prozent über dem EU-Durchschnitt! Ohne Atomkraft und Kohle gehen in Deutschland absehbar die Lichter aus!

 

Heute musste Wirtschaftsminister Altmaier zugeben, dass Im Jahr 2030 der Bedarf um etwa zehn Prozent höher sein wird als bisher gedacht! Das liege an den verschärften Klimazielen - und auch daran, dass immer mehr Elektroautos unterwegs sind. Der von Merkel nach dem Seebeben mit Tsunami in Fukushima vor der Landtagswahl 2011 in Baden-Württemberg hastig angeordnete Atomausstieg bis 2022 und aus der Kohleverstromung bis 2038 führt aber schon jetzt zur Destabilisierung der Stromnetze. Nebenbei sei daran erinnert, dass bei dem Tsunami bedingten Atomunfall im Kraftwerk selbst niemand zu Schaden kam. Die Grünen Lügner deklarierten aber kurzerhand die Opfer des Tsunami zu Opfern des Atomkraftwerks.

 

Allen voran Baerbock mit ihrem gestörten Verhältnis zur Wahrheit (Grüne rudern nach Falschmeldung zu Fukushima zurück - WELT). Mehr als 15.000 Menschen verloren ihr Leben durch den Tsunami, dessen Flutwelle weit ins Inland vorgedrungen und dort schwere Zerstörungen angerichtet hatte. Zurück zum Stromverbrauch. Eine neue Studie im Auftrag des Altmaier-Ministeriums geht jetzt von einem Jahresverbrauch von 645 bis 665 Terawattstunden (TWh) aus. Die vorherige Studie des Prognos-Instituts von Anfang 2020 hatte noch mit einem Bedarf von etwa 590 TWh gerechnet. Sollte sich die aktuelle Prognose bewahrheiten, so wäre der Strombedarf in neun Jahren sogar um knapp 20 Prozent höher als heute! Im vergangenen Jahr wurden in Deutschland etwa 560 Terawattstunden verbraucht. In Deutschland ist damit die Stromversorgung massiv gefährdet.

 

Es drohen Stromrationierungen. Mit Zufalls-Strom aus Sonne und Wind ist dieser Mehr-Bedarf nicht zu decken! Deutschland braucht heute mehr als 80 Gigawatt (0,08 Terrawatt) absolut zuverlässige Stromerzeugungsinstallation. Wind und Sonne liefern aber häufig weniger als zehn Gigawatt, gelegentlich sogar nur rund ein Gigawatt. Selbst bei einer angenommenen Verdreifachung der Wind- und Solarkapazitäten bleibt das Problem bestehen ("Die Stromversorgung ist massiv gefährdet" | Telepolis (heise.de).Während Merkels ideologisch gesteuerter Elektro-Wahn uns zum Umstieg auf E-Autos verleiten soll, plant man im Bundeswirtschaftsministerium Zwangs-Ladepausen für Elektroautos, wenn Strom knapp wird (Wirtschaftsministerium plant Zwangs-Ladepausen für Elektroautos - WELT)!

 

Denn der ungezügelte Elektro-Fetischismus mit gewünschten Millionen E-Autos treibt den Stromverbrauch weiter nach oben. Hinzu kommen Ölheizungen, die durch Elektrowärmepumpen ersetzt werden sollen. Dadurch könnte der Leistungs-Mehrbedarf in den kommenden zehn Jahren auf 120 Gigawatt ansteigen. Zusammen mit Wasser- und Biomassekraftwerken kämen die erneuerbaren Energien insgesamt aber nur auf eine Größenordnung von 17 Gigawatt gesicherte Leistung ("Die Stromversorgung ist massiv gefährdet" | Telepolis (heise.de).

 

Die massenpsychologische Schuld-Disposition hat in Deutschland eine irrationale Abkehr von den Notwendigkeiten der realen Welt zur Folge. Wie bei der Einwanderungspolitik erhebt sich Deutschland auch bei der Energie- und Klimapolitik als moralischer Musterschüler und Retter der Welt. In einer hysterisierten Klimabewegung ergeht man sich in Untergangsszenarien, beschwört Bilder der Apokalypse und zerstört um einer Ideologie willen mutwillig die heimischen Industrien, auf denen der Reichtum unseres Landes (noch) beruht. Die Energiewende erscheint ebenso wie die offenen Grenzen als Erlösung aus der selbstbezogenen moralischen Verworfenheit der Vergangenheit, die die endgültige Erlösung von den Sünden der bestehenden Welt in der Zukunft verheißt.

Lächerliche Debatten um ein Stadtwappen

Stadt will Neugestaltung

 

Rassismusalarm in Stuttgart. Diesmal geht es um das Stadtwappen eines...

Weiterlesen

Scholz hat Dreck am Stecken! Medien zeichnen ein geschöntes Bild

 

Die öffentlich-rechtlichen Medien in Deutschland, die durch die von den Bürgern...

Weiterlesen

Saskia Esken lenkt die Scholz-Marionette - Ein Wolf im Schafspelz!

 

Sie wird sorgsam versteckt, taucht in diesem Wahlkampf praktisch nirgendwo auf:...

Weiterlesen

Terror-Regime in Kabul erhält EU-Geld und Flutopfer gehen leer aus

 

EU-Kommissionschefin von der Leyen will das Terror-Regime in Afghanistan mit...

Weiterlesen

Frau mit 64 Stichen getötet / Keine weiteren Afghanen mehr zu uns!

 

Deutschland steht vor einer weiteren Massen-Invasion. Nachdem Merkel in einem...

Weiterlesen

Ausländische Verbrecher vergiften Klima der friedlichen Koexistenz

 

Deutschland hat gewiss kein CO2- oder Klima-Problem. Das sagen 40.000...

Weiterlesen

Jeder einzelne Bundestagsabgeordnete kostet 750.000 € pro Jahr!

 

Am 26. September wird der Deutsche Bundestag in seiner 20. Wahlperiode gewählt. Wir...

Weiterlesen

Was hat dieser Mann zu verheimlichen – Lässt er Akten vernichten?

 

Das hat dieses Parlament noch nicht gesehen: Zur Aufarbeitung des größten...

Weiterlesen

Kinderschänder-Monster aus Afghanistan darf jetzt bei uns bleiben!

 

Sind das etwa auch „Ortskräfte“? Bei den Afghanistan-Evakuierungen konnten auch...

Weiterlesen