CO2-Ausstoß seit 1990 um 35 Prozent gesunken

Wenn Deutschland kein CO2 ausstieße bliebe Welttemperatur gleich

 

Alle reden vom Wetter — und meinen das Klima. Das ist der Grund-Irrtum. Das Klima misst man in Jahrzehnten und Jahrhunderten, das Wetter in Stunden, Tagen und allenfalls Wochen. Das Klima wird bestimmt von der Sonne, das Wetter von Wolken, Wind, Ebbe und Flut, von regionalen Temperaturen und ihren Unterschieden. Das Klima ist nicht statisch, es wandelt sich permanent, weil es durch die Sonnenaktivität und nicht durch Autos geregelt wird. Die Auswertung von Eisbohrkernen ergab, dass auf erdgeschichtliche Temperatur-Erhöhungen stets ein erhöhter CO2-Gehalt in der Atmosphäre folgte.

 

Diese Gesetzmäßigkeit spricht eher für die These vom Temperaturanstieg als Ursache, nicht als Folge erhöhter CO2-Werte. Und auch der selbsternannte „UN-Weltklimarat“ IPCC stellt in seinem dritten Report 2001 fest: „In Sachen Klimaforschung und -modellierung sollten wir anerkennen, dass es sich dabei um ein gekoppeltes, nicht-lineares, chaotisches System handelt. Deshalb sind längerfristige Vorhersagen über die Klima-Entwicklung nicht möglich.“

 

Fest steht: Deutschlands Klima ist prima. Die Luft insgesamt so sauber wie in keinem anderen Industrieland. Und, wen´s interessiert, unser CO2-Ausstoß beträgt nur zwei Prozent der weltweiten Emissionen. Die deutschen CO2-Emissionen sind seit 2008 praktisch unverändert. Die dokumentierten Absenkungen mit leicht sinkender Tendenz variieren innerhalb einer für das Klima bedeutungslosen Bandbreite von plus/minus 2,3 Prozent. Außerdem beeinflussen die deutschen Treibhausgas-Emissionen das nur imaginäre „Weltklima“ praktisch nicht.

 

Denn selbst wenn Deutschland null CO2 – also gar kein CO2 - ausstoßen würde, hätte das eine Absenkung der Welttemperatur in einer Größenordnung von einem von Null messtechnisch nicht zu unterscheidenden Wert von höchsten 0,000.653 Grad Celsius zur Folge. Also keine messbare Auswirkung auf die Welttemperatur. Dazu passt eine Meldung, von der man sich wundert, dass sie überhaupt den Weg in die Veröffentlichung gefunden hat: Seit 1990 ist der CO2-Ausstoß in Deutschland insgesamt um 35 Prozent zurückgegangen. Das berichtete dieser Tage die Denkfabrik „Agora Energiewende“.

 

In Deutschland werden systematisch Informationen manipuliert oder ganz unterschlagen. Ob es um die Herkunft von Straftätern oder um das Klima geht. Beispiel: Die von über 300 Wissenschaftlern unterzeichnete „Lindzen-Petition“ von 2017. Dort heißt es: „Wir drängen die Regierung der Vereinigten Staaten und andere, sich aus dem United Nations Framework Convention an Climate Change (UNFCCC) zurückzuziehen. Wir stehen hinter einem vernünftigen und kosteneffektiven Umweltschutz. Aber Kohlendioxid, das Zielobjekt des UNFCCC, ist kein Verschmutzer, sondern hat enorme Vorteile für die Landwirtschaft und andere Lebensformen auf der Erde. Das UNFCCC wurde vor 25 Jahren ins Leben gerufen, und alle Beobachtungen seitdem zeigen, dass die Erwärmung infolge eines gestiegenen atmosphärischen CO2-Gehaltes gutartig ist und weitaus geringer als die Modellprojektionen zeigen."

 

Die Lindzen-Petition ist nur eine von vielen, in denen Wissenschaftler sich gegen die derzeitige Klima-Hysterie wenden, die hier und da bereits Symptome einer sektenartigen Klima-Kirche angenommen hat. Zahlreiche Petitionen gegen die Klimakatastrophen-Hypothese werden ganz einfach unterschlagen. Zum Beispiel der Heidelberger Appell 2009, unterzeichnet von mehr als 3000 Wissenschaftlern, die Oregon Petition 2018 (über 31.000 Wissenschaftler), die Petition italienischer Wissenschaftler 2019 (90 Wissenschaftler) oder auch die Petition Berkhout 2019 (mehr als 500 Wissenschaftler). Es gibt also den „97-prozentigen Konsens“ der Wissenschaft nicht. Es gibt nur die zweifelhaften Ergebnisse des Weltklimarates. Als gesichert kann gelten, dass sich in den vergangenen 2000 Jahren zwei Warmzeiten mit zwei Kälteepochen abgewechselt haben.

Keine Elektro-Funkstreife und bei Daimler werden Rohstoffe knapp

 

Zwei Meldungen, die offensichtlich in einem Zusammenhang stehen und den ganzen...

Weiterlesen

Zehnmal mehr Ausländer als mutmaßliche Gruppen-Vergewaltiger

 

In manchen Fällen ist es in den Augen der Opfer fast schlimmer als Mord. Das...

Weiterlesen

Wer im Ausland Terrorist war, kann nicht einfach wieder einreisen

 

Wer im Ausland oder auch im Inland freiwillig eine terroristische Vereinigung...

Weiterlesen

In ihrem Gesetzentwurf vom 18.12.2019 schlägt die AfD-Fraktion im deutschen Bundestag ein wirksames Instrument zur Bekämpfung des politischen...

Weiterlesen

Blackout: Tote und Verletzte - Wasser reicht nur für drei Tage aus!

 

Die gegenwärtigen Machthaber behaupten, das sich über Jahrmillionen ständig...

Weiterlesen

Klimawandel macht in Stuttgart Pause

Reiselust ist ungebrochen

 

Ein bißchen Flugscham - ja, aber auf Urlaub und Reisen wollen die Bürger nicht...

Weiterlesen

Das hält Staatsanwaltschaft in Bielefeld für zulässig: „Nazis töten.“

 

Ein wichtiges Wesensmal demokratisch verfasster Staaten ist die...

Weiterlesen

Deutschland muss Entscheidung des Irak-Parlaments respektieren

 

Wenn die Sache es erfordert, kann es im Deutschen Bundestag zu völlig ungewohnten...

Weiterlesen

Zwangselektrifizierung kostet Deutschland hunderttausende Jobs

 

Merkels irrer Tanz im Elektro-Wahn auf dem Vulkan wird Deutschland hunderttausende...

Weiterlesen