Deutschland im Winter 2019

41,65 Milliarden für „Flüchtlinge“ – 1,2 Millionen sind wohnungslos

 

Der Winter hat Einzug gehalten in Deutschland. Hie und da fällt Schnee. Nichts Schöneres als bei eisigen Temperaturen in der warmen Stube zu sitzen und in wohligem Kerzenschein Eissterne am Fenster bei einer heißen Tasse Tee zu bewundern. Wer nicht muss, bleibt da lieber zuhause. Aber was ist, wenn man gar kein Zuhause hat, bei Wind und Wetter im Freien leben muss, dauererkältet, ohne ausreichende ärztliche Versorgung mit einer Flasche Schnaps, um die Trostlosigkeit dieser Lage vergessen zu machen?

 

Rund 1,4 Millionen sogenannter Flüchtlinge bleibt dieses Schicksal weitgehend erspart. Überall im Land entstanden schmucke Unterkünfte, die gelegentlich schon von ihren „Gästen“ in Brand gesetzt wurden. 41,65 Milliarden Euro war diese Fürsorge dem deutschen Steuerzahler 2017 und 2018 insgesamt wert. Wie wir in unserer Bilanz des Grauens über den Jahreswechsel und die vergangenen Jahre sehen mussten, werden diese Anstrengungen leider allzu häufig mit Mord, Messerattacken, Vergewaltigungen und Belästigungen gedankt. Der Islam macht´s möglich für Millionen fremde, junge muslimische Männer aus Afrika und Arabien, die deshalb eine rückständige, archaische Vorstellung von Frauen haben.

 

Für sie sind Frauen ohne Kopftuch oder männliche Begleitung nichts weiter als Sexobjekte. Sie müssen für ihre Eigenständigkeit „bestraft“ werden, da bereits ihre bloße Existenz eine Kränkung des „stolzen“ Egos der afro-arabischen Zuwanderer mit ausgeprägtem „Ehrbegriff“ darstellt. Zurück zu den gemütlichen Wintertagen in wohliger Wärme eigener Häuslichkeit. In Deutschland gibt es 1,2 Millionen Wohnungslose und weitere zehntausende Obdachlose. Das Straßenbild deutscher Großstädte legt ein beredtes Zeugnis davon ab. Sie alle können von warmen Stuben an kalten Wintertagen nur träumen.

 

Und die Merkel-Regierung? Hat davon natürlich keine Ahnung. In der Antwort der Bundesregierung auf eine entsprechende AfD-Anfrage heißt es auf die Frage nach dem aktuellen Ausmaß der Wohnungs- und Obdachlosigkeit: „Der Bundesregierung liegen keine amtlichen Erkenntnisse über das aktuelle Ausmaß der Wohnungslosigkeit, des drohenden Wohnungsverlustes und der Obdachlosigkeit in der Bundesrepublik vor“.

 

Wer ein Problem nicht zur Kenntnis nimmt, kann es freilich auch nicht lösen. Wir fordern deshalb von der Bundesregierung ein Programm, um auf Bundesebene eine in einer zentralen Erfassung fundierte Statistik zum Ausmaß, der Struktur und dem Verlauf der Wohnungs- und Obdachlosigkeit zu erhalten. Eine bundesweite Statistik ist dringend geboten, um den Bedarf für den sozialen Wohnungsbau als Teil der Wohnbauförderung zu ermitteln, zumal die Mehrzahl der Bundesländer nicht über entsprechende amtliche Statistiken verfügt und viele Kommunen mit dieser zusätzlichen Aufgabe auch finanziell überfordert sind. Vergessen wir nicht, dass ein beträchtlicher Teil der wohnungs- und obdachlosen Menschen in Deutschland Deutsche sind, deren Wohl uns an erster Stelle am Herzen liegen sollte.

Altparteien lassen Terror-Hisbollah weiter aktiv – Verbot abgelehnt!

 

Eine Debatte, die im Ausland als Schande tituliert und empfunden wird, ist...

Weiterlesen

Pädophilie als gemeinsame Schnittmenge von Kirche und Grünen?

 

Über den Zustand der Katholischen Kirche in Deutschland kann man auch als...

Weiterlesen

Moderner Ablasshandel – Bei Klima geht es nur um Macht und Geld

 

Grün-sozialistische Systemveränderer erleben derzeit einen Hype. Ihre Umfragewerte...

Weiterlesen

2019 so viele Asyl-Erstanträge wie die Einwohnerzahl Sindelfingens

 

Noch immer strömen Monat für Monat über zehntausend Asylbewerber, überwiegend...

Weiterlesen

…Schwupp-Di-Wupp und schon ist man im deutschen Sozialsystem

 

Den Pass wegwerfen, den Mund halten und schwupp-di-wupp, schon hat man das deutsche...

Weiterlesen

In Chemnitz gab es keine Hetzjagd – Peinliche Regierungs-Ausrede

 

Man erinnert sich: Linksextreme hatten nach dem abscheulichen Messermord an einem...

Weiterlesen

Indische und irakische Schleuserbanden aufgeflogen

Sie tricksten mit Scheinehen und Doppelgänger-Trick

 

Mit Razzien in Wohnungen, Asylunterkünften...

Weiterlesen

Irrationale Klima-Angst schadet Industrie – Bei Wachstum am Ende

 

Noch merken sie es nicht. „Angst essen Seele auf“. Angst ist normal. Angst hilft...

Weiterlesen

Regierung muss handeln, um Ungerechtigkeit endlich zu beseitigen

 

Immer mehr Rentner in Deutschland unterliegen einer unzulässigen...

Weiterlesen