Feiger Mordangriff auf AfD-Bundestagsabgeordneten Magnitz

Maas scheinheilig – SPD arbeitet mit Antifa-Kriminellen zusammen

 

Der Bremer AfD-Landesvorsitzende und Bundestagsabgeordnete Frank Magnitz ist von mehreren maskierten Angreifern überfallen und schwer verletzt worden. Die Polizei geht von einer politisch motivierten Tat aus. Wie der „Weser Kurier“ berichtet, war der 66 Jahre alte Politiker auf dem Rückweg von der Neujahresveranstaltung der Zeitung, als ihm mehrere Personen auflauerten und angriffen

 

Magnitz wurde bei dem Angriff schwer verletzt. Er ist von drei maskierten Männern attackiert worden. Mit einem Kantholz schlugen sie ihn bewusstlos und traten weiter gegen seinen Kopf, als er bereits am Boden lag. Einem Bauarbeiter, der mutig einschritt, ist es zu danken, dass die Attacke noch rechtzeitig beendet wurde, bevor Magnitz zu Tode gekommen wäre.

 

Politiker verschiedener Parteien verurteilten den Angriff. Darunter auch Heiko Maas, SPD-Mann und Außenminister. Was für eine Heuchelei. Man braucht nicht viel Fantasie um zu vermuten, aus welcher Ecke die feigen Verbrecher kommen. In der Vergangenheit war es die sogenannte „Antifa“, linksextreme Kriminelle, die mit Nazi-Methoden Menschen, die eine andere Meinung haben, mundtot machen wollen.

 

Diese kriminelle Vereinigung wird seit Jahren von der SPD geduldet. Schlimmer noch, sie arbeitet mit den Gewalttätern zusammen. Gerade die SPD! Sie müsste doch eigentlich wissen, dass nur Diktaturen politische Gegner mit Gewalt einschüchtern. Viele aufrechte Sozialdemokraten haben dafür im KZ ihr Leben gelassen.

 

2016 haben „Antifa“, Linkspartei, Grüne, SPD, Gewerkschaften sowie christliche, muslimische und jüdische Vereine im Internet ein gemeinsames Bündnis gegen die AfD gestartet. Eine Angela Marquardt schrieb jüngst in der SPD-Parteizeitung „Vorwärts“, die SPD müsse sich mit den Antideutschen und der Antifa zusammentun. Im Kampf gegen rechts brauche die SPD auch die Antifa, um den „Wert der Demokratie zu verteidigen“.

 

Die Antifa-Kriminellen als Vorkämpfer für die Demokratie also. Eine Schlägertruppe im schwarzen SS-Outfit mit der Bereitschaft, Andersdenkende auch mit Waffengewalt zum Schweigen zu bringen. In einer „Antifa-Handreichung heißt es in Original-Orthografie: „… ein aufgesetzter schuss aus einer gaspistole auf einen nazi am kopf oder am herz ist sofort tödlich. da braucht es keine umstände um legal oder nicht an eine scharfe pistole ranzukommen.“

 

Herr Maas weiß sehr wohl um diese Zusammenhänge. Ich wünsche meinem Kollegen Magnitz baldige und vollständige Genesung.

Altparteien lassen Terror-Hisbollah weiter aktiv – Verbot abgelehnt!

 

Eine Debatte, die im Ausland als Schande tituliert und empfunden wird, ist...

Weiterlesen

Pädophilie als gemeinsame Schnittmenge von Kirche und Grünen?

 

Über den Zustand der Katholischen Kirche in Deutschland kann man auch als...

Weiterlesen

Moderner Ablasshandel – Bei Klima geht es nur um Macht und Geld

 

Grün-sozialistische Systemveränderer erleben derzeit einen Hype. Ihre Umfragewerte...

Weiterlesen

2019 so viele Asyl-Erstanträge wie die Einwohnerzahl Sindelfingens

 

Noch immer strömen Monat für Monat über zehntausend Asylbewerber, überwiegend...

Weiterlesen

…Schwupp-Di-Wupp und schon ist man im deutschen Sozialsystem

 

Den Pass wegwerfen, den Mund halten und schwupp-di-wupp, schon hat man das deutsche...

Weiterlesen

In Chemnitz gab es keine Hetzjagd – Peinliche Regierungs-Ausrede

 

Man erinnert sich: Linksextreme hatten nach dem abscheulichen Messermord an einem...

Weiterlesen

Indische und irakische Schleuserbanden aufgeflogen

Sie tricksten mit Scheinehen und Doppelgänger-Trick

 

Mit Razzien in Wohnungen, Asylunterkünften...

Weiterlesen

Irrationale Klima-Angst schadet Industrie – Bei Wachstum am Ende

 

Noch merken sie es nicht. „Angst essen Seele auf“. Angst ist normal. Angst hilft...

Weiterlesen

Regierung muss handeln, um Ungerechtigkeit endlich zu beseitigen

 

Immer mehr Rentner in Deutschland unterliegen einer unzulässigen...

Weiterlesen