Institut mit zahlreichen Nobel-Preisträgern kommt zu dem Schluss:

Corona-Maßnahmen offenbar ohne Einfluss auf Virus-Verbreitung!

 

Nein, NATIONAL BUREAU OF ECONOMIC RESEARCH, NBER in Cambridge im amerikanischen Bundessaat Massachusetts ist kein Institut zur Verbreitung von „Verschwörungstheorien“ oder „rechtem“ Gedankengut. Die 1920 gegründete Forschungseinrichtung hat bisher zwei Dutzend Nobelpreisträger hervorgebracht. Was man dort jetzt herausgefunden hat, entblößt schonungslos die Corona-Propaganda von Merkel und Co.: Weder Lockdown noch Maskenzwang hatten einen Einfluss auf den Verlauf von Covid-19, und zwar nicht nur in Deutschland und Österreich, sondern in allen weiteren 24 untersuchten Ländern sowie 25 US-Staaten!

 

Die Wissenschaftler hatten die weltweite Bedeutung nicht-pharmazeutischer Maßnahmen für die COVID-19-Übertragung analysiert. Wichtigste Erkenntnis (Vorwort siehe hier: https://www.nber.org/papers/w27719.pdf): Der Anstieg der täglichen Todesrate durch COVID-19 tendierte von anfänglich höheren Zahlen nach 20 bis 30 Tagen gegen Null. Aus der umfangreichen Meta-Studie (Meta-Studien kombinieren eine Vielzahl von Studien zu einer Zusammenschau) lässt sich entnehmen, dass die Corona-Todesrate unabhängig von den ergriffenen Maßnahmen gesunken ist, und zwar in ALLEN untersuchten Ländern. Weder Ausgangssperren, Reisebeschränkungen, Quarantänemaßnahmen noch die Maskenpflicht – nichts von alledem hat demnach offenbar den Verlauf der Corona-Virus-Entwicklung beeinflusst.

 

Das Forschungsergebnis des NBER impliziert den Schluss, dass das Virus offenbar seine Gefährlichkeit ganz ohne Zutun der Regierenden verloren hat. Das kleinlaute Eingeständnis des Gesundheitsministers der von „überzogenen“ Maßnahmen sprach, lässt vor diesem Hintergrund nur erahnen, in welchem Ausmaß an Fahrlässigkeit die Machthaber mit dem Lockdown die Volkswirtschaft gegen die Wand gefahren und abertausende Existenzen vernichtet und haben.

 

Viren breiten sich weltweit aus, abweichende Krankheits-/Sterberaten sind natürlich auch durch lokale Unterschiede erklärbar. Schlechte Gesundheitssysteme, Krankenhauskeime, Panikentscheidungen, Behandlungsfehler, medikamentöse Experimente, nicht notwendige künstliche Beatmung, Zählweise und finanzielle Fehlanreize und anders mehr haben mancherorts in unterschiedlicher Ausprägung Schaden angerichtet. Meistens ist bei positivem Virus-Test die Todesursache eine weitere schwere Grundkrankheit. Der Altersdurchschnitt lag bei 80 (Italien) bis 86 (Schweden) Jahren. Die große Mehrzahl stirbt nicht durch, sondern mit dem Virus.

 

So hatte erst kürzlich das Online-Portal „Der Westen“ berichtet, eine amerikanische Gesundheitsbehörde habe festgestellt, dass bei 161.392 Menschen, die angeblich an Corona gestorben seien lediglich bei sechs Prozent Corona als einzige Todesursache nachgewiesen sei. So seien allein bei 42 Prozent der Verstorbenen neben Corona eine Influenza diagnostiziert worden. Auch eine Meldung über den Krankenstand während der Corona-„Pandemie“ in Deutschland bestätigt die Zweifel an der durch COVID-19 ausgehenden Gefahr für die Gesamtbevölkerung:

 

Mit einem Anteil von 4,36 Prozent ist der Krankenstand der bei der Techniker Krankenkasse, TK (Mit über zehn Millionen Versicherten Deutschlands größte Krankenkasse) versicherten Erwerbspersonen im ersten Halbjahr 2020 trotz Corona-Krise nicht übermäßig gestiegen. Im Vergleich: 2019 betrug der Krankenstand für diesen Zeitraum 4,33 Prozent, 2018 waren es 4,48 Prozent.

 

Mit einem Anteil am Gesamtkrankenstand von 18,74 Prozent haben vor allem die psychischen Diagnosen im 1. Halbjahr 2020 im Vergleich zu den Vorjahren zugenommen (2019: 17,92 Prozent, 2018: 16,73 Prozent). Die Diagnose Covid-19 spielt eine eher untergeordnete Rolle. Im März war sie für nur 0,29 Prozent des gesamten Krankenstandes verantwortlich, im April stieg der Wert leicht auf 0,68 Prozent, um dann im Mai (0,38 Prozent) und Juni (0,21 Prozent) wieder zu sinken.

___________________________________________________________________

 

Das NATIONAL BUREAU OF ECONOMIC RESEARCH, NBER hat sich als Zielsetzung die unvoreingenommene Forschung sowie die Verbreitung von Wissen unter Politikern, Geschäftsleuten und der akademischen Gemeinschaft gestellt. Die Meta-Studie stütz sich auf Ergebnisse in folgenden Ländern:

 

Argentina, Belgium, Brazil, Canada, Chile, France, Germany, India, Iran, Ireland, Italy, Japan, Mexico, Netherlands, Panama, Peru, Portugal, Russia, Spain, Sweden, Switzerland, Denmark, Turkey, the United Kingdom, and the United States excluding the states listed next. The 25 U.S. states that we study are Alabama, Arizona, California, Colorado, Connecticut, Florida, Georgia, Illinois, Indiana, Louisiana, Maryland, Massachusetts, Michigan, Mississippi, Minnesota, Missouri, New Jersey, New York, North Carolina, Ohio, Pennsylvania, South Carolina, Texas, Virginia, and Washington. The rest of the U.S. is counted as another region.

Islamistische Straftäter nehmen sich nicht nur Mädchen und Frauen

 

Sie haben es nicht nur auf unsere Mädchen und Frauen abgesehen, die sie sich...

Weiterlesen

Lehrerverband warnt: Muslimische Eltern setzen Lehrer unter Druck

 

Nach der Enthauptung eines Lehrers in der Nähe von Paris durch einen Islamisten...

Weiterlesen

Corona-Sterblichkeit noch niedriger – 85 Prozent 70 Jahre oder älter

 

John P.A. Ioannidis ist Epidemiologe, Statistiker, Medizinprofessor an der...

Weiterlesen

Täter bei jeder achten schweren Körperverletzung Asyl-Zuwanderer

 

Eine am Sonntag bekannt gewordene Untersuchung bestätigt jetzt, was tendenziell...

Weiterlesen

Unheil? Das größte Unheil für Nachkriegs-Deutschland heißt Merkel

 

Jetzt spricht sie sogar von „Unheil“, die Frau im Kanzlerbunker! Und die...

Weiterlesen

Asylbewerber lehnen Wohnungsangebot ab – Zu wenig komfortabel

 

Der Volksmund kennt es: Erst der kleine Finger, dann die ganze Hand. Diese...

Weiterlesen

Beherbergungsverbot: Corona-Virus in Bayern steckt nur Preißn an

 

Tja, er sitzt halt immer noch im Hofbräuhaus, der Engel Aloisius, einst Dienstmann...

Weiterlesen

Soll sogar Bundeswehr gegen das eigene Volk eingesetzt werden?

 

Das gibt eigentlich nur in autoritären Systemen übelster Provenienz: Die Armee eines...

Weiterlesen

Hart arbeitende Bürger wollen wissen, was die Zuwanderung kostet

 

Der Wohlstand Deutschlandes ist nicht vom Himmel gefallen. Er ist das Ergebnis...

Weiterlesen