Krankenhausskandal Klinikum Stuttgart

Eine GRÜNE Schmiergeld  Affaire

Schauplatz Landesarbeitsgericht Stuttgart. Es geht um viel Geld, Prestige aber auch Kündigung des Arbeitsverhältnisses. Das Klinikum Stuttgart kommt nicht aus den Schlagzeilen. Es ist ein Eigenbetrieb der Stadt Stuttgart, und dieser streitet  mit ehemaligen Klinikum-Führungskräften wegen Misswirtschaft, Betrug und Schmiergeldern. Eine GRÜNEN-Seilschaft hat hier mitgewirkt und war verantwortlich: Ex- Bürgermeister Murawski (Grüne), Oberbürgermeister Kuhn (Grüne), Bürgermeister Wölfle (Grüne) und Klinikum Manager Andreas Braun (Ex-Grüner). Gegen Braun als Ex-Chef der “International Unit“ des Klinikums wird vorgebracht, er habe mit dubiosen Beratungsfirmen Absprachen getroffen, die ihm Schmiergelder in Form von Provisionen und ein zinsloses Darlehen eingebracht hätten. In der Sache läuft ein Strafverfahren. Und von diesen Machenschaften des Ex-Klinikum-Managers Braun sollen die Grünen-Bürgermeiser und Oberbürgermeister Kuhn nichts gewusst haben? Hier ist was faul im Staate Dänemark.
Rückblick:  Ex-Oberbürgermeister Schuster (CDU)  feierte seinerzeit  die Vertragsabschlüsse seines Bürgermeisters  Murawski (Grüne) im Libyen- und Kuweit Geschäft. Also auch gegen Schuster müsste vorgegangen werden, denn das  war der Beginn der Misere. Heute müssen endlich  die Konsequenzen aus der Klinikum Misere gezogen werden: Rücktritt von Oberbürgermeister Kuhn (Grüne) und Bürgermeister Wölfle. Kuhn trägt seit 2012 die Gesamtverantwortung. Wölfle hat bereits ein “Teilgeständnis“ abgelegt: Er will nach Ablauf seiner Amtszeit im Herbst nicht mehr als Bürgermeisterkandidat antreten.
Und Bürgermeiser Föll (CDU), seit drei Jahren verantwortlich für das Klinikum, verabschiedet sich in die Landesregierung. Aus dem Klinikum-Skandal kann er sich jedoch nicht verabschieden.
Murawski (Grüne), zum Staatsminister in der Landesregierung befördert, hat sich 2018 aus der Politik  zurückgezogen. Bleibt also nur noch Oberbürgermeister Kuhn (Grüne). Auch seine Zeit ist abgelaufen.  

 

 

 

Bis zur Kommunalwahl Ende Mai 2019 soll der Fall aufgeklärt werden. Wölfle (Grüne) hat schon seine erneute Kandidatur als Krankenhausbürgermeister zurückgezogen, für die Wahl im September 2019.

Minister Lucha als „persönlicher Minischder“ eines Kabarettisten

 

Wofür die CDU Baden-Württembergs Jahrzehnte brauchte, schaffen es die...

Weiterlesen

Wer Menschen vor dem Ertrinken retten will, muss Route schließen

 

Die Balkanroute wird löchrig. Der Zuzug von Menschen aus Afrika, Syrien und dem...

Weiterlesen

Das musste mal sein. Lothar Maier beim Tandem-Absprung aus einem Flugzeug in 4.000 m Höhe.

Als Sportflieger musste ich es glücklicherweise nie, dann...

Weiterlesen

Für kriminelle Clans ist Deutschland Beute – Konsequent handeln

 

In Deutschland gewinnen kriminelle Familienclans zunehmend an Boden. Das Problem...

Weiterlesen

Versprochen – Gebrochen: Nach der Wahl anders handeln als zuvor

 

Wie hat sie doch im Wahlkampf vor ihrer ersten Kanzlerschaft an die Adresse des...

Weiterlesen

Die einen Kinder demonstrieren – Die anderen Kinder pflegen Eltern

 

Es gibt Kinder, meist im Sorglos-Wohlstandsmilieu beheimatet, die haben keine...

Weiterlesen

Masern-Schutzimpfung endlich auch in Asylbewerber-Wohnheimen

 

Endlich hat es Bundesgesundheitsminister Spahn begriffen: Die ungezügelte...

Weiterlesen

Mit Massen-Invasion kamen über 50 Infektionskrankheiten ins Land

 

Große Sorge in Bad Schönborn bei Karlsruhe: Innerhalb einer Woche steckt ein...

Weiterlesen

Geschäftsklima-Index sinkt - auf niedrigsten Stand seit fünf Jahren

 

Deutschlands Angst vor einem Klima-Wandel ist mehr als berechtigt: Die Stimmung...

Weiterlesen