Merkel-Deutschland gleich Dunkel-Deutschland

Wirtschafts-Kennzahlen im Sinkflug – Nur Asylbewerberzahl steigt

 

Es gibt wirtschaftliche Kennzahlen, die zeigen wohin die Reise geht. Brutto-Inlandsprodukt (BIP), Ifo-Geschäftsklima-Index, Investitionsquote oder Exportquote und viele andere mehr erlauben einen sicheren Blick in die Zukunft eines Landes. In Deutschland zeigt der Pfeil bei diesen Benchmarks nach unten. Hierzulande steigt nur eine Zahl: Die der meist jungen männlichen muslimischen Asylbewerber aus dem Orient und Afrika.

 

Merkel-Deutschland im alles vernebelnden Klima-Wahn gerät mehr und mehr zu Dunkel-Deutschland. Deindustriealisierung, Rezession, Kurzarbeit und drohende Massen-Entlassungen. Deutschlands Grenzen stehen für alle Dahergelaufenen ohne Papiere aus aller Welt sperrangelweit offen, während unser Land international immer mehr zurückfällt. Viele Deutsche verspüren diffuse Klima-Angst. Einer genialen Propaganda sei´s gedankt. Sie öffnet die Herzen und vor allem die Portemonnaies. Steuern Steuern über alles heißt die Parole. 50 Milliarden kostet uns die immer noch andauernde Massen-Invasion. Zum Glück gibt´s das Klima. Das Geld muss ja irgendwoher kommen.

 

Zukunft sieht anders aus. Zukunft heißt Digitalisierung. Ökonomen versuchen der wachsenden Bedeutung der Digitalwirtschaft gerecht zu werden, indem sie Frühwarnsysteme entwickeln, die eine Verschlechterung der Wettbewerbsfähigkeit möglichst rechtzeitig erkennen. Ein solches Indikatorsystem hat das International Institute for Management Development (IMD) erstellt, eine angesehene Wirtschaftshochschule im schweizerischen Lausanne. Das Ergebnis ist ein jährliches Ranking der leistungsfähigsten Digitalökonomien der Welt. Und der Ökonomien, die zurückfallen. Das Urteil für eine Volkswirtschaft wie Deutschland: Verheerend.

 

Die Experten des Instituts verorten unser Land im oberen Mittelfeld, auf Rang 17 von insgesamt 63 betrachteten Nationen. Vor Deutschland platziert findet sich eine Reihe von Nachbarländern, denen die digitale Transformation der Wirtschaft deutlich besser oder schneller gelingt. Die Niederlande schaffen es auf Platz sechs und die Schweiz auf Platz fünf. Auch Platz drei und vier werden von europäischen Staaten eingenommen: Schweden und Dänemark. Unangefochten an der Spitze liegen jedoch die Vereinigten Staaten und der asiatische Stadtstaat Singapur. Sie waren schon vergangenes Jahr an der ersten und zweiten Stelle vom IMD als digital konkurrenzfähigste Nationen ausgezeichnet worden.

 

Am schlechtesten auf das digitale Zeitalter vorbereitet ist nach Einschätzung der Wissenschaftler das südamerikanische Venezuela, das folglich auf Platz 63 steht. Zweitletzter ist die Mongolei. Dagegen konnten sich mehrere fernöstliche Volkswirtschaften deutlich nach oben arbeiten: Hongkong und Südkorea schafften den Sprung unter die Top Ten. Auch Taiwan und China machten mehrere Plätze gut. Noch vor vier Jahren war die Volksrepublik weltweit Fünfunddreißigster, jetzt ist das Reich der Mitte auf Platz 22.

 

Beim Institut der deutschen Wirtschaft (IW) kommentiert man das Digitalisierungs-Ranking so: „Was digitale Wettbewerbsfähigkeit anbelangt, lässt Deutschland große Potentiale ungenutzt“. Digitalisierung durchdringe immer mehr Branchen und verändere die Wirtschaft dadurch grundlegend. So würden IT- und Software-Kenntnisse heute zum Beispiel stark in der Automobilindustrie nachgefragt. Die deutschen Hersteller müssten mit ganz neuen Playern aus dem Silicon Valley konkurrieren. Und: Die deutsche Wirtschaft könne viel von kleineren Ökonomien lernen, was die digitale Infrastruktur angehe. Weit vorne im Ranking sind zum Beispiel die Dänen und die Schweden. Dort werden viele Geschäftsmodelle im digitalen Zahlungsverkehr entwickelt, die es hierzulande noch schwer haben.

Hat Grüne Claudia Roth Moral? Viel mehr als das: DOPPEL-MORAL!

 

Claudia Roth, stets in wehende Gewänder gekleidet, hat kein Format. Insbesondere...

Weiterlesen

Für alles und jeden gibt es Geld aber immer mehr müssen zur Tafel

 

Jahr für gibt Deutschland rund 40 Milliarden Euro aus, um damit Millionen...

Weiterlesen

Die AfD-Bundestagsfraktion unternimmt mit ihrem Gesetzesentwurf von Dezember 2018 den Versuch, die Bevölkerung vor rückfälligen Kriminellen stärker zu...

Weiterlesen

Die AfD-Fraktion im Deutschen Bundestag strebt mit ihrem Gesetzentwurf aus dem März 2019 eine Trendwende in der Handhabe von Managergehältern an.
Die...

Weiterlesen

Jeder muss bezahlen – Steuerfreiheit bei Existenzminimum verletzt

 

Grundsteuer muss jeder bezahlen. Ob als Mieter über eine Umlage oder als...

Weiterlesen

Gewalt gegen Polizeibeamte mit vielen Verletzten

Auch Linksextreme aus der Stuttgarter Szene dabei

Vier Tage lang hielten kurdische Demonstranten...

Weiterlesen

Bei null Emissionen ändert sich Welttemperatur um 0,000.653 Grad

 

Die deutschen Treibhausgas-Emissionen sind seit 2008 praktisch unverändert. Die...

Weiterlesen

43 sind rechtsextrem (5,9 Prozent) und 690 (94 Prozent) islamistisch

 

In Deutschland gibt es 43 rechtsextreme und 690 islamistische Gefährder, die...

Weiterlesen

Staatliche Mittel für „Flüchtlingsräte“ zur Abschiebe-Verhinderung

 

Selbst die links-grün ver-merkelte CDU hat es schon bemerkt: In Deutschland gibt...

Weiterlesen