So lenkt man von wirklichen Problemen ab

Deutschland wird von Öko-Totalitarismus terrorisiert und gegängelt

 

Da könnten selbst schlimmste Hetzer und Propaganda-Lügner gängiger Unrechtssysteme noch etwas lernen: Wie Deutschland sich in unseren Tagen freiwillig im Öko-Totalitarismus - getragen vom Wahn großer Massen - terrorisieren und zu Propagandazwecken umerziehen lässt. Alles wird diesem Wahn, dem CO2-Wahn, untergeordnet. Wer auch nur ansatzweise die Theorie, wonach eine Klima-Erwärmung vom Menschen gemacht und von diesem in Folge auch verhindert werden könne, in Frage stellt, hat in unserem Land keine Chance. Links-grüne Medien und die politischen Eliten der Altparteien sprechen dann von „Klima-Leugner“.

 

Dieses zusammengesetzte Substantiv entstand natürlich nicht einfach so. Es soll im semantischen Gleichklang an die schlimmste verbrecherische Lüge, die man auf deutschem Boden äußern kann, assoziieren: Das Leugnen des Holocaust. „Holocaust-Leugner“ stehen nicht nur außerhalb der Rechtsordnung der Bundesrepublik Deutschland, sondern bilden gesellschaftlich den untersten Bodensatz der moralischen Verkommenheit und Verwahrlosung. Genau auf diese Ebene sollen „Klima-Leugner“ gestellt werden. Methodisch ein klassisches Kennzeichen totalitärer Strukturen und diktatorischer Unrechts-Systeme: Andersgläubige diskreditieren, ihnen die freie Meinungsäußerung absprechen, sie zu Abschaum und vogelfrei erklären und sie schließlich dem Mob preisgeben.

 

So funktionierte der Stalinismus mit seinen entsetzlichen „Säuberungs“-Aktionen. So funktionierte die Nazi-Diktatur, so funktionierte der real-existierend Sozialismus in Gestalt der SED-Diktatur auf deutschem Boden. Wer Hass-Tiraden Grüner im Deutschen-Bundestag über sich ergehen lassen muss, kann sich gelegentlichen Schreckens nicht erwehren, wie Redner mit zornerfüllter Entgleisung ihrer Gesichtszüge andere Menschen diffamieren, nur weil sie die CO2-Treibhaus-Gas-Theorie – mit guten Argumenten – in Frage stellen.

 

In dieser Wahn-Idee lassen sich die Bürger von den wirklichen Problemen ablenken, gängeln, ihr Land deindustrialisieren, sich ihren Wohlstand und schließlich ihre Freiheit nehmen. Linke Umerziehungs- und Bevormundungsphantasien feiern fröhliche Urstände. Im Ausland schüttelt man über uns Deutsche mit unserem über andere Länder erhabenen Moral-Anspruch – der nicht weniger als die Welt retten zu können vorgibt - nur noch den Kopf. Die renommierte „Neue Zürcher Zeitung“ schreibt: „In Deutschland wird der Diesel verdammt, obwohl die neusten Modelle extrem sauber sind, und über Stickstoffdioxid gestritten, obwohl Feinstaub das viel größere Gesundheitsproblem ist. Die Konzerne haben bei Politik und Medien keinen Kredit. So zerlegt man die eigene Spitzenindustrie und sägt am Wohlstand des Landes“.

 

Und weiter: „In Deutschland ist eine Treibjagd gegen die eigene Spitzenindustrie im Gang, wie sie wohl in fast keinem anderen Land möglich wäre“, soweit die NZZ. Das alles hat natürlich System. Es geht dabei nicht ums Klima, wie man dem gutgläubigen Michel mit angeborenem Schuldgen weiszumachen versucht: Ottmar Edenhofer vom Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung (PIK) gibt den Klima-Schwindel und die wahren Absichten der sogenannten „Klimaschützer“ offen zu:

 

Wir verteilen durch die Klimapolitik de facto das Weltvermögen um. Man muss sich von der Illusion freimachen, dass internationale Klimapolitik Umweltpolitik ist. Das hat mit Umweltpolitik, mit Problemen wie Waldsterben oder Ozonloch, fast nichts mehr zu tun“.

 

Stimmt, auffallend Herr Edenhofer! Es geht vielmehr um die grundlegende Änderung unseres politischen Systems, die Große Transformation. Geprägt hat diesen Begriff der „Wissenschaftliche Beirat für Globale Umweltveränderungen“ der Bundesregierung (WBGU) in seinem Hauptgutachten Welt im Wandel – Gesellschaftsvertrag für eine Große Transformation“.

 

Der Physiker und Klimaexperte Professor Hans-Joachim Lüdecke bringt es auf den Punkt: „Viele Jahrzehnte unter dem Radar, streckt nun die Medusa einer neuen Diktatur (diesmal Öko-Diktatur) in Deutschland offen ihr Haupt hervor. Vorgesehen ist eine Zwangswirtschaft kommunistischer Prägung, die, wie alle vorangegangenen kommunistischen Versuche, in Knechtschaft, Unterdrückung und Vernichtung einer ehemals blühenden Industrienation enden wird.

 

Die Große Transformation‘ basiert auf einer ökologischen, alle Menschen der Welt gleichmachenden Theorie des Umbaus der globalen Gesellschaften. Sie erinnert an das kommunistische Manifest mit all seinem begleitenden Wahnsinn. Insbesondere muss wieder ein neuer Mensch geformt werden, der sich begeistert für die ökologische Transformations-Idee einspannen lässt“.

 

Uwe Schneidewind erklärt uns in seinem Buch „Die große Transformation – Eine Einführung in die Kunst gesellschaftlichen Wandels“ die Akteure der „großen Transformation“:

 

„Organisierte Akteure der Gesellschaft, organisierte Zivilgesellschaft als Antriebskraft, transformationsbewusste Unternehmer als Gestalter, Politik als Gestalter und Weiterentwicklung demokratischer Prozesse, Wissenschaft mit neuem Gesellschaftsvertrag“ und schließlich Pioniere des Wandels, ermächtigt durch den Dreiklang von Haltung, Wissen und Fähigkeiten“.

 

Da schließ sich der Kreis, passt doch der heute vielfältig praktizierte linke Haltungs-Journalismus mit seinen Lügen und pseudo-pädagogischen Volks-Belehrungen wie die bekannte Faust aufs Auge…..

Offensichtlich geistesgestörter Täter wird im rechten Milieu verortet

 

Aufmerksamen Beobachtern spektakulärer Kriminalfälle in Deutschland drängt...

Weiterlesen

Polizei ermittelt auf Hochtouren

Diffamierungskampagne linker Medien:

Angeblich „Stammbaumforschung“ bei Tatverdächtigen

 

Wieder wird aus der...

Weiterlesen

Grüner hat die Formulierung „Stammbaumforschung“ frei erfunden

 

Wieder einmal konnten Grüne und Linke dezidiert der dreisten Lüge überführt werden!...

Weiterlesen

Doppelt so viele Links-Extreme wie Rechte in Baden-Württemberg

 

Migranten-Mob plus Antifa = Migrantifa. Auf diese einfache Formel lässt sich...

Weiterlesen

Linksextreme versuchen gezielt die Klimaproteste zu vereinnahmen

 

Wer den ganzen Tag arbeitet, hat – zumal im Sommer – weder Muße noch Lust, sich...

Weiterlesen

Evangelische Kirche steigt ins Mittelmeer-Schlepper-Geschäft ein

 

Auch das noch: Statt sich um die Verkündung des Evangeliums und das Seelenheil der...

Weiterlesen

200.000 Ausländer sagen: Ein Land, in dem wir gut und gerne leben

 

Über 200.000 Ausländer in Deutschland schließen sich voller Inbrunst der...

Weiterlesen

Einzelfall: Asylbewerber werfen geschenkte Lebensmittel in Müll

 

Sicher, es handelt sich um zwei Einzelfälle. Und doch: Sie zeichnen ein...

Weiterlesen

Links-Verbrecher prügeln Demo-Teilnehmer ins Koma – Festnahme!

 

Fast sieben Wochen nachdem ein Mob linker Verbrecher einen Mann ins Koma geprügelt...

Weiterlesen