So weit ist es in Deutschland unter Merkel gekommen:

Elfjähriger muslimischer Schüler droht Lehrerin mit Enthauptung!

 

So weit ist es in Deutschland unter Merkel gekommen: Ein elfjähriger muslimischer Schüler droht seiner Lehrerin mit Enthauptung! Tatort: Die Christian-Morgenstern-Grundschule in Berlin-Spandau. Es soll nicht der erste Vorfall mit dem Jungen gewesen sein. Als ob das nicht genug der Ungeheuerlichkeit wäre, schockiert das beschwichtigende Reagieren der Schulleiterin auf den – in den Medien so genannten – „Vorfall“: Der Schulleiterin ist es wichtig, dass das Kind jetzt nicht „stigmatisiert“ oder „kriminalisiert“ werde.  "Wir müssen aber darüber sprechen", betonte sie. So, so, „darüber sprechen“…

 

Auslöser der ungeheuerlichen Morddrohung, ausgesprochen von Kinder-Mund: Ein Hinweis der Lehrerin auf bevorstehende Elterngespräche. Die Lehrerin habe darauf aufmerksam gemacht, dass solche Elterngespräche wichtig seien, „weil dort Probleme angesprochen würden“, berichtet der „Tagesspiegel“. Bei Nichterscheinen der Eltern gebe es Konsequenzen. Das brachte den Elfjährigen offenbar massiv in Rage: „Wenn das passiert, weil meine Eltern nicht gekommen sind, dann mache ich mit dir das Gleiche wie der Junge mit dem Lehrer in Paris“, drohte der elfjährige Muslim. Er bezog sich damit auf den Mord an Samuel Paty. Der Lehrer war Mitte Oktober von einem 18-jährigen Islamisten enthauptet worden.

 

Der Elfjährige soll bereits vorige Woche in der Schule nach der Schweigeminute für Paty aufgefallen sein. Er soll gesagt haben, dass es in Ordnung sei, jemanden zu töten, der den Propheten beleidigt habe. Wenn ein Kind zu einer solchen Äußerung kommt, bedarf es keiner allzu großen Vorstellungskraft, sich die häusliche von Hass geprägte Atmosphäre und die Einstellung der Eltern vorzustellen, die eine derart verbogene Persönlichkeitsstruktur hervorbringen. Aber das ist ja alles nicht so schlimm: Nach Bekanntwerden des „Vorfalls“ hat sich der Junge artig entschuldigt, wie die Schulleiterin exkulpierend dem jungen Muslim beispringt.

 

Statt den Elfjährigen hochkant aus der Anstalt zu werfen, werde man den „Vorfall“ nun „aufarbeiten“ und dem Jungen klar machen, dass es nicht „in Ordnung“ ist, einem Lehrer mit Enthauptung zu drohen. „Nicht in Ordnung…“ Besser kann man Sarrazins Analyse „Deutschland schafft sich ab“ in der Praxis nicht bestätigt sehen. Der Schüler sei „gut integriert“ und möge seine Lehrerin, sagt die Direktorin. Wir lernen: Wenn Du jemanden sehr magst, drohst Du mit Enthauptung.

 

Während die Schulleiterin von einem „Einzelfall“ (das kennen wir zu Genüge) spricht, heißt es bei der Berliner Schulverwaltung, es gebe leider immer wieder solche Fälle von religiösen und extremistischen „Problemen“. Nach Bekanntwerden des „Vorfalls“ an der Spandauer Grundschule hätten sich fünf Lehrer anderer Schulen gemeldet, die über unverhohlene Morddrohungen im Zusammenhang mit der Ermordung Patys berichteten. Eine sei gar von einem Erstklässler ausgegangen. Auf die „Vorfälle“ bei der Schweigeminute angesprochen, hatte sich der Schulleiter der Reinickendorfer Schule Nitsch, zugleich Vize-Vorsitzender des Interessenverbands Berliner Schulleitungen (IBS), „alarmiert“ gezeigt. „So kann es nicht weitergehen“, mahnte er. „Wir haben mit den betreffenden muslimischen Schülern noch einmal ganz in Ruhe gesprochen.“

 

Einige von ihnen hätten es eingesehen, andere blieben bei ihrer Meinung. Es bleibt abzuwarten, welche Schlagzeilen die „anderen“ künftig produzieren. Noch sind es Drohungen von Kindern. Noch…Thilo Sarrazin stellte schon 2010 fest: Deutschland schafft sich ab. Der Islamwissenschaftler Bassam Tibi weist beständig darauf hin, dass die Islamisierung der Welt ein fester Bestandteil islamischer Weltanschauung ist. Unsere muslimischen Gäste wissen, dass sie in einem permissiven Deutschland mit suizidaler Vernichtungs-Tendenz auf dem Weg dorthin nicht mit Widerstand zu rechnen haben.

 

Muslime finden hierzulande ein Werte-Vakuum vor. Eine irre Klima- und jetzt Corona-Hysterie hat weite Teile des deutschen Volkes so weit paralysiert, dass Deutschland sich schon heute waidwund als leichte Beute darstellt. In welchem Tempo unsere freiheitlich-demokratische Grundordnung gänzlich Geschichte und durch einen muslimischen „Gottes-Staat“ mit Scharia ersetzt sein wird, entscheidet sich in unseren Tagen in Berlin, Willy-Brandt-Strasse 1, Bundeskanzleramt….

Studie mit 6.000 Personen - Maske ohne Wirkung auf Test-Ergebnis!

 

Während uns wohl schon übermorgen neues Ungemach durch Merkels Corona-Zwänge ins...

Weiterlesen

„Die Flüchtlinge hassen uns, sie planen uns zu islamisieren“!

 

Islamische „Flüchtlinge“ zeigten „erst dann ihr wahres Gesicht, wenn sie...

Weiterlesen

Draußen Wasserwerfer gegen Kritiker – Drinnen Verfassungsbruch!

 

Es kam wie es kommen musste. In einem in der Geschichte der Bundesrepublik...

Weiterlesen

Ausnahmezustand in Berlin. Auf der Straße, in den Medien, im Plenum des Reichstags. Zweitausend Polizisten sichern das Parlament vor der Wut der...

Weiterlesen

Demokratische Ordnung in Gefahr – Wer schützt uns vor A. Merkel?

 

12 Uhr mittags – morgen - kommt es zum Showdown im Deutschen Bundestag zwischen...

Weiterlesen

Elfjähriger muslimischer Schüler droht Lehrerin mit Enthauptung!

 

So weit ist es in Deutschland unter Merkel gekommen: Ein elfjähriger muslimischer...

Weiterlesen

Schnieke „Flüchtlings“-Wohnungen mit Fußbodenheizung und Bad!

 

Um – als was auch immer – in die Geschichte einzugehen, hat Merkel in Deutschland...

Weiterlesen

Aber-Milliarden für Zuwanderer und für Obdachlose kein Erbarmen!

 

Sie verfügen nicht über eine lautstarke Lobby, die hinter den dicken Mauern des...

Weiterlesen

Lüge von der Party-Szene entlarvt: Täter mit Migrationshintergrund!

 

Verharmlosen - Täuschen – Lügen. Dieses Schema (Reihenfolge beliebig) kommt in...

Weiterlesen