Trumps schlimmste Befürchtungen übertroffen:

Keine Wahlunterlagen an Hunde aber 100.000 ungültige verschickt!

 

Man könnte fast glauben, dass es einer linken Media-Mafia in Deutschland so langsam dämmert, dass der 45. Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika auch der 46. sein könnte: Donald Trump. Anders ist es nicht zu erklären, dass eine Nachricht, die Trumps Position im Briefwahl-Streit stärkt, diese Woche Einzug in die „Tagesschau“ finden konnte. Trump warnt seit Monaten vor möglichen Wahlverfälschungen durch die Briefwahl. Sie könne zum "größten Betrug der Geschichte" werden. In manchen Bundesstaaten wie Virginia würden Briefwahlunterlagen an "Tote und Hunde" verschickt. Was jetzt aus New York bekannt wird, übertrifft Trumps Befürchtungen bei weitem:

 

Rund 100.000 Wähler in New York haben ungültige Briefwahlunterlagen erhalten! Als Corona in New York besonders schlimm tobte, entschloss sich ein 61 Jahre alter Mann - zum ersten Mal in seinem Leben - bei der Präsidentschaftswahl seine Stimme per Briefwahl abzugeben. Er wollte kein Risiko eingehen, sich im Wahllokal anzustecken und beantragte gemeinsam mit seiner Frau die Unterlagen. Gedacht, getan. Wochenlang hörte der potentielle Briefwähler nichts von der zuständigen Behörde. Jetzt flatterten die Unterlagen in seinen Briefkasten: "Ich will gerade mein Kreuzchen machen", berichtet er, "da sehe ich, dass auf dem Rückumschlag ein ganz anderer Name steht. Jemand aus der Nachbarschaft, den ich nicht kenne, zwei Straßen weiter." Auch seine Frau hat die Unterlagen einer Fremden erhalten.

 

Bei einer kleinen Umfrage im Nachbarschaftsblog im Internet stellt sich heraus: Niemand in der Umgebung hat die richtigen Dokumente bekommen! Weitere Recherchen ergaben schließlich, dass 100.000 Wähler betroffen sind, die allermeisten davon in Brooklyn. Die Druckerei habe Wahlzettel und Umschläge falsch zugeordnet, lautete der kleinlaute Kommentar der New Yorker Stadtverwaltung zu dieser sonst nur aus Bananenrepubliken bekannte Wahl-„Panne“. Wer den Fehler nicht bemerkt und die Unterlagen zurückschickt, wird automatisch als „ungültige Stimme“ gewertet, weil Unterschrift und Absender nicht identisch sind. Der Wahlzettel im Umschlag kann natürlich niemandem zugeordnet werden, weil er in einem weiteren anonymen Umschlag steckt.

 

Schon bei der symbolisch wichtigen ersten Vorwahl der Demokraten im Bundesstaat Iowa zur Bestimmung des Kandidaten sorgte eine Panne für blankes Entsetzen bei den Linken: Wegen "erheblicher Mängel" im Wahlprozess lagen auch noch Stunden nach Ende der Abstimmung keine Ergebnisse vor. Die Demokraten begründeten die ungewöhnliche Verzögerung mit "Ungereimtheiten" und "Qualitätskontrollen". Wer bereits bei parteiinternen Wahlen „Ungereimtheiten“ einräumen muss, empfiehlt sich nicht gerade für das mächtigste Staatsamt der Welt…

Islamistische Straftäter nehmen sich nicht nur Mädchen und Frauen

 

Sie haben es nicht nur auf unsere Mädchen und Frauen abgesehen, die sie sich...

Weiterlesen

Lehrerverband warnt: Muslimische Eltern setzen Lehrer unter Druck

 

Nach der Enthauptung eines Lehrers in der Nähe von Paris durch einen Islamisten...

Weiterlesen

Corona-Sterblichkeit noch niedriger – 85 Prozent 70 Jahre oder älter

 

John P.A. Ioannidis ist Epidemiologe, Statistiker, Medizinprofessor an der...

Weiterlesen

Täter bei jeder achten schweren Körperverletzung Asyl-Zuwanderer

 

Eine am Sonntag bekannt gewordene Untersuchung bestätigt jetzt, was tendenziell...

Weiterlesen

Unheil? Das größte Unheil für Nachkriegs-Deutschland heißt Merkel

 

Jetzt spricht sie sogar von „Unheil“, die Frau im Kanzlerbunker! Und die...

Weiterlesen

Asylbewerber lehnen Wohnungsangebot ab – Zu wenig komfortabel

 

Der Volksmund kennt es: Erst der kleine Finger, dann die ganze Hand. Diese...

Weiterlesen

Beherbergungsverbot: Corona-Virus in Bayern steckt nur Preißn an

 

Tja, er sitzt halt immer noch im Hofbräuhaus, der Engel Aloisius, einst Dienstmann...

Weiterlesen

Soll sogar Bundeswehr gegen das eigene Volk eingesetzt werden?

 

Das gibt eigentlich nur in autoritären Systemen übelster Provenienz: Die Armee eines...

Weiterlesen

Hart arbeitende Bürger wollen wissen, was die Zuwanderung kostet

 

Der Wohlstand Deutschlandes ist nicht vom Himmel gefallen. Er ist das Ergebnis...

Weiterlesen