Unfassbarer Skandal unter „AKK“:

In Kenia „verschwinden“ einfach so sechs Millionen Atem-Masken!

 

„AKK“ – A-ngelas K-leiner K-lon, strategie- und kopflos als CDU-Vorsitzende abgesägt, darf nur deshalb gewissermaßen als Trostpreis als Bundesminister der Verteidigung dort weiter „wurschteln“, wo Vorgängerin von der Leyen aufgehört und nur verbrannte Erde hinterlassen hat. Annegret Kramp-Karrenbauer verwaltet einen Etat von über 43 Milliarden Euro. Dienstvorgesetzte von über 264.000 militärischen und zivilen Beschäftigten. Das „AKK“ noch mehr als ihre Vorgängerin damit heillos überfordert ist, war kurz nach ihrem Amtsantritt mehr als offensichtlich. So wundert nachfolgende haarsträubende Meldung eigentlich nicht, wenn man weiß, wer die Verantwortung dafür trägt:

 

Während man in Deutschland in Corona-Zeiten händeringend um jede Atemschutz-Maske kämpfen muss, weil die Merkel-Regierung einen achtwöchigen Vorsprung nach Ausbrechen des Virus‘ verschlafen hatte, „verschwinden“ auf einem Flughafen in Kenia sechs Millionen (!) Masken des Typs FFP2 mit Partikelfilter spurlos. Die Masken sollten vom Beschaffungsamt der Bundeswehr gekauft werden und am 20. März in Deutschland eintreffen. Die Masken seien in Kenia „verloren“ gegangen, verlautet der lapidare Kommentar aus dem Bundesministerium für Verteidigung zu dem skandalösen Vorgang.

 

Durch die Versäumnisse der Regierung sind die Atemschutz-Masken fast wie weißes Gold und hätten in Kenia entsprechend gesichert werden müssen. Das Thema Atem-Schutz-Maske ist im Diskurs der Pandemie ein täglich angeprangerter Missstand, weil die jetzt verfügten Einschränkungen weniger dramatisch ausgefallen wären, hätte die Regierung mit einer flächendeckenden Versorgung (wie in Südkorea) die Zahl der Infizierten rechtzeitig im Zaum gehalten.

 

In einem zu dem Vorfall verfassten Wehrbericht heißt es schlicht, dass die Masken nicht geliefert worden seien, „da die Ware am Flughafen in Kenia verschwand“. Demnach habe man den Hersteller nun aufgefordert, „die Umstände und Vorkommnisse darzulegen“. Insider vermuten, dass die Lieferung entweder von Kriminellen gestohlen wurde oder der Hersteller womöglich nachträglich anderswo einen besseren Preis für die mittlerweile heiß begehrten Schutzgüter ausgehandelt und stattdessen dorthin geliefert haben könnte. Kramp-Karrenbauer hätte beim Thema Masken sensibilisiert sein müssen. Deutschland in der Krise, ohne Führung, „regiert“ von Dilettanten…

Unfassbar: Regierung weiß was „Clans“ sind, mehr aber auch nicht

 

Selten stand ein Bundesminister so erbärmlich mit „heruntergelassenen Hosen“ da...

Weiterlesen

Jetzt amtlich: Keine rechte Unterwanderung bei Corona-Protesten!

 

Immer mehr Menschen in Deutschland versammeln sich friedlich zu Kundgebungen, um...

Weiterlesen

Corona-Bonds kommen über die Hintertüre als 500-Mrd.-Geschenk

 

Nun kommen sie also doch, die „Corona“-Bonds. Eingefädelt haben den Deal die in...

Weiterlesen

Links-Kriminelle schießen friedlichem Demonstranten auf den Kopf

 

Während man beim Verfassungsschutz von einer „völkisch-nationalen Revolution“ und...

Weiterlesen

Nach AfD-Kritik lenkt Scheuer jetzt in Sachen Bußgeldkatalog ein!

 

AfD wirkt als Anwalt der Bürger: Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU)...

Weiterlesen

Die staatlichen Schutzmaßnahmen fordern mehr Tote als das Virus

 

Demokratie ist vor allem eines: Freiheit. Freiheit, die ihre Grenzen dort findet,...

Weiterlesen

Über 400.000 Asylbewerber haben alle am 01. Januar Geburtstag

 

Zufälle gibt´s, die gibt´s eigentlich gar nicht. Und in der Tat, an Zufall mag man...

Weiterlesen

Vier Monate Corona - Nun die zündende Idee für Masken-Produktion

 

Jedenfalls politisch bringt er kein Pfund auf die Waage, mit dem zu wuchern wäre....

Weiterlesen

Koch-Institut liegt wieder daneben – War alles nur eine Art Grippe?

 

Schon wieder liegt das Gesundheitsminister Spahn unterstellte...

Weiterlesen