WIE EINST HONECKERS- MÄRCHENSTUNDE ZUM FÜNF-JAHRES-PLAN

Generaldebatte im Bundestag:

Erinnert an die DDR – A. Merkel redet alle und alles in Grund und Boden

„Wir müssen – wir haben auf den Weg gebracht – wir sind noch nicht da, wo wir hin wollen – wir haben einen Beirat gegründet…“. Angela Merkel, Noch-Bundeskanzlerin, kann ihre Herkunft nicht verbergen. Bei der Generaldebatte im Deutschen Bundestag schaffte es die 64jährige wieder einmal, mit einer Bla-Bla-Rhetorik, die an schlimmste DDR-Zeiten erinnert, Freund und Feind zu paralysieren

Worthülsen und Phrasen, ein multikulti-buntes Feuerwerk der Belanglosigkeit in Stakkato-Manier ins Firmament des Parlaments geschossen und im Nichts verglüht. Oder mit einem anderen Bild gesagt, der Deutsche Bundestag sah sich von Merkel-Seifenblasen umhüllt, aber „blubb“ – wie geblasen so zerplatzt. So redet Merkel alle und alles in Grund und Boden. Artig bedankt sich die Kanzlerin und nimmt auf dem Stuhl Platz, auf dem sie Deutschland zu einem anderen Land machen will.

Planvoll und geschickt verpackt, flackert vor allem durch das, was sie nicht sagt - für den, der sehen kann und will - hinter dem Vorhang das Irrlicht eines Art globalen Reformkommunismus. Sie nennt das freilich im Plenum „…das geht natürlich nur in einer europäischen Lösung…“. Ihre Rede erinnerte im Duktus schmerzhaft an „Onkel Erichs Märchenstunde“, als der frühere SED-Generalsekretär Honecker zu DDR-Zeiten seine völlig aberwitzigen utopischen Fünf-Jahres-Pläne präsentierte.

Zutiefst von kommunistischen Denkmustern geprägt, familiär sozialisiert in einer Symbiose von Marxismus und verfälschtem, weil Kommunismus-affinen Christentum verwurzelt, hat sie zunächst als Vorsitzende thematisch eine ganze Partei (die ihr bis dato völlig fremd war), die CDU, entkernt und ausbluten lassen. Jetzt, als Kanzlerin, ist Deutschland dran. Wie anders wäre es auch sonst zu erklären, millionenfach überwiegend männliche, junge Muslime im besten wehrfähigen Alter ohne weiteres in unser Land zu lassen?

Zum Wohle Deutschlands, dem sie kraft Amtseid eigentlich verpflichtet sein sollte, geschah dies nicht. Es zeigte sich auch bei der aktuellen Generaldebatte im Deutschen Bundestag, dass Merkels Handeln also nicht ausschließlich von Opportunismus bestimmt sein kann. Vielmehr entscheidet sie gerade in der Frage der Massen-Invasion aus tiefster Überzeugung. Dass sie sich trotzdem so lange an der Macht halten kann, verdankt sie ihrer perfekt inszenierten Maske. Mit ihr verbirgt sie, was sie wirklich denkt. So wundert es nicht, dass ihre Helfershelfer, die rot-grünen Blockparteien CDU/CSU, SPD, Grüne und die SED-Nachfolgeorganisation DIE LINKE, im Grunde ihre Führungsfigur auf dem Weg zu einem anderen Deutschland im Bundestag wieder einmal ziemlich ungeschoren davonkommen ließen.

Keine Elektro-Funkstreife und bei Daimler werden Rohstoffe knapp

 

Zwei Meldungen, die offensichtlich in einem Zusammenhang stehen und den ganzen...

Weiterlesen

Zehnmal mehr Ausländer als mutmaßliche Gruppen-Vergewaltiger

 

In manchen Fällen ist es in den Augen der Opfer fast schlimmer als Mord. Das...

Weiterlesen

Wer im Ausland Terrorist war, kann nicht einfach wieder einreisen

 

Wer im Ausland oder auch im Inland freiwillig eine terroristische Vereinigung...

Weiterlesen

In ihrem Gesetzentwurf vom 18.12.2019 schlägt die AfD-Fraktion im deutschen Bundestag ein wirksames Instrument zur Bekämpfung des politischen...

Weiterlesen

Blackout: Tote und Verletzte - Wasser reicht nur für drei Tage aus!

 

Die gegenwärtigen Machthaber behaupten, das sich über Jahrmillionen ständig...

Weiterlesen

Klimawandel macht in Stuttgart Pause

Reiselust ist ungebrochen

 

Ein bißchen Flugscham - ja, aber auf Urlaub und Reisen wollen die Bürger nicht...

Weiterlesen

Das hält Staatsanwaltschaft in Bielefeld für zulässig: „Nazis töten.“

 

Ein wichtiges Wesensmal demokratisch verfasster Staaten ist die...

Weiterlesen

Deutschland muss Entscheidung des Irak-Parlaments respektieren

 

Wenn die Sache es erfordert, kann es im Deutschen Bundestag zu völlig ungewohnten...

Weiterlesen

Zwangselektrifizierung kostet Deutschland hunderttausende Jobs

 

Merkels irrer Tanz im Elektro-Wahn auf dem Vulkan wird Deutschland hunderttausende...

Weiterlesen