Zweifelhaftes Lob vom Türken-Despot Erdogan

Seehofers Türkei-Trip wird Deutschland teuer zu stehen bekommen

 

Das war der Öffentlichkeit bisher nicht bekannt: Horst Seehofer - eklatante Fehlbesetzung mit Pattex-Syndrom auf dem Sessel des Bundesinnenministers - hat einen zweiten Vornamen.  Nein, nicht „Schleuser“, auch nicht „Dreh-Hofer“, wie viele meinten und erst recht nicht „Voll-Horst“. Schlicht und einfach „Lorenz“. Das konnte man jetzt auf den Namens-Kärtchen am Rande seines Türkei- und Griechenland-Trips sehen. Wenn Seehofer eine Reise tut, dann hat der deutsche Steuerzahler was zu zahlen. In Ankara zollte das Erdogan-Regime dem Mann mit den 1.000 politischen Gesichtern nämlich viel Lob. Das heißt, es wird wieder einmal richtig teuer für Deutschland.

 

Man werde der Türkei helfen, wo immer sie es wünscht, sagte der spendable Minister in Ankara und stellte damit Erdogan einen Blanko-Scheck für weitere Forderungen aus. Erdogan bekommt von der Europäischen Union „Kopfgeld“ für jeden Syrer, den er nicht zu uns schickt. Die 5,8 Milliarden Euro von den sechs zugesagten Milliarden, die die Europäische Union, also Deutschland, dafür berappen musste, dass der Türken-Despot die EU und vor allem Deutschland nicht mit einer weiteren Flut syrischer Migranten überschwemmt, sind Erdogan nicht genug. Nach dem 2016 geschlossenen Abkommen zwischen der EU und der Türkei sollte Ankara die Migration auf dem See- und dem Landweg Richtung Europa weitgehend unterbinden und über die Türkei in Griechenland – also in Europa – angekommene „Flüchtlinge“ zurücknehmen.

 

Erdogan hatte zuletzt mehrfach behauptet, dass versprochene EU-Hilfen nicht ausreichten. Am 5. September hatte er in einer Rede in Ankara gedroht, die Türkei könne sich gezwungen sehen, „die Türen zu öffnen“, wenn es nicht gelänge, in Nordsyrien eine Sicherheitszone unter türkischer Kontrolle zu errichten. Sein Land werde dann die angeblich über drei Millionen Menschen, die sich derzeit in der Türkei befänden, nicht länger „aufhalten“. Die Flüchtlingszahlen in der östlichen Ägäis sind unterdessen in den vergangenen Monaten stark gestiegen. Im laufenden Jahr setzten bisher fast 36.000 Menschen von der Türkei zu den griechischen Inseln über – mehr als im gesamten vergangenen Jahr (rund 32.500).

 

Seehofers Ankündigung schließlich, Deutschland könne künftig jeden vierten geretteten Bootsmigranten von der zentralen Mittelmeerroute aufnehmen, lässt massive Zweifel an seinem Durchblick aufkommen. Damit ermutigt der deutsche Minister für Sicherheit und Ordnung als Komplizen gleich die kriminellen Schleuserbanden, ihre Machenschaften zur Einreise-Erpressung fortzusetzen und setzt Anreize für Migranten, sich auf See zu begeben. Aufnahmegarantien sind Anreizsysteme, nach Europa zu kommen. Und die Aufnahme geschieht zudem ohne Überprüfung der „Schutzberechtigung“, der Sicherheitsaspekte oder der Identität. Der gleiche Seehofer, der angesichts der Merkel´schen Grenzöffnung von „Herrschaft des Unrechts“ sprach will also genau zusätzlich dort weitermachen, wo Merkel noch heute jeden Monat sowieso schon tausende Illegale in unser Land lässt.

 

Man fragt sich, ob dieser Bundesminister seinen Verstand oder seinen Kompass oder womöglich sogar beides verloren hat….

Zehnmal mehr Ausländer als mutmaßliche Gruppen-Vergewaltiger

 

In manchen Fällen ist es in den Augen der Opfer fast schlimmer als Mord. Das...

Weiterlesen

Wer im Ausland Terrorist war, kann nicht einfach wieder einreisen

 

Wer im Ausland oder auch im Inland freiwillig eine terroristische Vereinigung...

Weiterlesen

In ihrem Gesetzentwurf vom 18.12.2019 schlägt die AfD-Fraktion im deutschen Bundestag ein wirksames Instrument zur Bekämpfung des politischen...

Weiterlesen

Blackout: Tote und Verletzte - Wasser reicht nur für drei Tage aus!

 

Die gegenwärtigen Machthaber behaupten, das sich über Jahrmillionen ständig...

Weiterlesen

Klimawandel macht in Stuttgart Pause

Reiselust ist ungebrochen

 

Ein bißchen Flugscham - ja, aber auf Urlaub und Reisen wollen die Bürger nicht...

Weiterlesen

Das hält Staatsanwaltschaft in Bielefeld für zulässig: „Nazis töten.“

 

Ein wichtiges Wesensmal demokratisch verfasster Staaten ist die...

Weiterlesen

Deutschland muss Entscheidung des Irak-Parlaments respektieren

 

Wenn die Sache es erfordert, kann es im Deutschen Bundestag zu völlig ungewohnten...

Weiterlesen

Zwangselektrifizierung kostet Deutschland hunderttausende Jobs

 

Merkels irrer Tanz im Elektro-Wahn auf dem Vulkan wird Deutschland hunderttausende...

Weiterlesen

Iran kündigt Abkommen – Waffenfähiges Uran in Geheimproduktion

 

Barack Obama, früherer glückloser amerikanischer Präsident, hat mit Iran ein...

Weiterlesen